Strategien für den Aktienhandel

Der internationale Aktienmarkt stellt wohl einen der bekanntesten Finanzmärkte dar: Auf diesem Markt werden Tag für Tag Billionen von Euro umgesetzt. Bevor Sie sich jedoch in diese aufregende und oftmals von schnellen Kursbewegungen charakterisierte Handelsumgebung wagen, sollten Sie sich als prospektiver Trader die folgenden Punkte durch den Kopf gehen lassen:

  • 01

    Der Aktienhandel: Schnelle Antworten

    In einer Handelsumgebung, wo sich die Kurse von Aktien extrem schnell verändern können, muss man als Händler in der Lage sein, so schnell wie möglich auf sämtliche neuen Entwicklungen reagieren zu können. Eine schnelle Reaktion kann von entscheidender Bedeutung sein: Manchmal entscheiden nur wenige Sekunden darüber, ob man mit seinem Handel einen Gewinn erzielt – oder aber einen Verlust hinnehmen muss.


    Heutzutage gestatten es Apps für den mobilen Handel allen Tradern, sofort auf für den Finanzmarkt relevante Nachrichten zu reagieren – d. h. noch in der Minute, in welcher man die Nachricht hört, anstatt zu lange abzuwarten, bis man endlich an einen PC kommt. ETX Capital bietet seinen Kunden Apps für das Mobile Trading an, und zwar sowohl für Geräte mit iOS als auch für solche mit Android. Unsere Apps verfügen über die Möglichkeit, mithilfe von Charts zu handeln, sowie die Option, Trading-Hitlisten zu erstellen. Diese beiden Funktionen können den Kunden von ETX Capital dabei behilflich sein, ihre Handelsgeschäfte mit der größtmöglichen Schnelligkeit auszuführen.

  • 02

    Seminare zur Handelsstrategie

    Wenn Sie noch weitere Informationen über die Strategien zum Handel mit Aktien erhalten wollen, möchten wir Ihnen vorschlagen, sich für eines unserer Seminare oder Webinare zu registrieren. Diese finden auf einer regelmäßigen Basis statt und werden für Kunden von ETX Capital vollkommen kostenlos angeboten. Um weitere Informationen darüber zu erhalten und zu erfahren, wie Sie sich registrieren können, sollten Sie einen Blick auf unsere Webseite werfen, welche über die demnächst anstehenden Veranstaltungen und Weiterbildungsmaßnahmen informiert.

  • 03

    Seien Sie sich Ihrer Grenzen bewusst – und überschreiten Sie diese nicht

    Jeder kennt die Binsenweisheiten des Marktes, wie etwa „Billig einkaufen, teuer verkaufen“. Auch wenn diese Ratschläge im Prinzip nicht falsch sind, so sind sie dennoch in der Praxis wenig hilfreich: Erstens, weil sie nämlich lediglich das Offensichtliche aussprechen, und Zweitens, weil es nicht leicht fällt, objektiv festzustellen, ob eine Aktie sich nun gerade auf einem „Tief“ oder auf einem „Hoch“ befindet, wenn man sie gerade zum Kauf in Erwägung zieht.


    Im Finanzhandel werden unsere Handlungen oft von unserem natürlichen menschlichen Optimismus bestimmt: Eine überraschend große Anzahl an Tradern hält an einem einmal getätigten, schlecht laufenden Geschäft viel zu lange fest – d. h. weit über den Zeitraum hinaus, welchen man als vernünftig ansehen könnte. Dies liegt ganz einfach daran, dass sie der Auffassung sind, dass sich eine für sie unvorteilhafte Situation eines Tages wieder umkehren wird.


    Bei Spread-Wetten handelt man nicht mit dem eigentlichen Produkt, sondern man spekuliert stattdessen lediglich auf die Kursbewegungen des zugrunde liegenden Finanzproduktes. Je größer die Kursbewegung einer Aktie zugunsten der offenen Position eines Traders ausfällt, umso größer fällt der Gewinn aus, den er mit seiner Spekulation erzielen kann. Andererseits gilt, dass je weiter sich der Kurs einer Aktie in die der offenen Position des Traders entgegengesetzte Richtung bewegt, umso größer wird der Verlust sein, den der Trader durch seine Spekulation erleidet.


    Bevor sie also ein Handelsgeschäft eingehen, müssen sich die Trader überlegen, zu welchem Zeitpunkt sie ihre Verluste realisieren und aus dem Handelsgeschäft (Trade) aussteigen wollen (falls sich die Sachen nicht so positiv entwickeln sollten wie geplant). Es ist eine gute Strategie, sich dies bereits vorher zu überlegen und dann an dieser Entscheidung festzuhalten, anstatt die Grenzen für den Ausstieg im Nachhinein immer weiter zu verschieben, sobald sich ein Handelsgeschäft negativ entwickelt. Es ist zwar ohne Frage durchaus möglich, dass zu einem gewissen Zeitpunkt in der Zukunft der Wert einer zugrundeliegenden Aktie wieder in die andere Richtung marschieren wird, allerdings gibt es keinerlei Garantien dafür, dass diese Entwicklung auch früh genug einsetzen wird, um zu verhindern, dass der Trader bis dahin sämtliche ihm zur Verfügung stehenden Gelder aufgebraucht hat.

Eröffnen Sie ein Konto

Eröffnen Sie ein Konto