Es ist eine wichtige Woche für den Germany 30, da sich die Händler auf eine Flut von Ertragszahlenveröffentlichungen aus dem DAX vorbereiten. 

In dieser Woche werden gut die Hälfte der DAX Unternehmen ihre Zahlen veröffentlichen. Im Folgenden finden Sie unseren Überblick über ein paar der größten Unternehmensveröffentlichungen. 

Deutsche Telekom

Die Aktien der Deutschen Telekom haben in den letzten zwei Monaten ungefähr 14 % verloren. Investoren haben sich ein wenig zurückgehalten. Die Gruppe hat im vierten Quartal des letzten Jahres einen Nettoverlust von 2,1 Milliarden € ausgewiesen, nachdem es eine Abschreibung von 2,2 Milliarden € in Bezug auf das Investment bei BT berichten musste.  

Goldman Sachs berichtet, dass die Diskussionen bei Sprint-Comcast/Charter die strategischen Möglichkeiten von T-Mobile US „untergraben“ haben. Trotz alledem sagt die Bank, dass die DT „ein überdurchschnittliches Wachstum und strategische Optionen bietet, aber im Vergleich zu seinen Wettbewerbern im Sektor mit einem Abschlag gehandelt wird“. 

In 2016 konnte TMUS 4,1 Millionen zusätzliche Kunden gewinnen und seinen Umsatz um 16 % auf 37 Milliarden $ steigern. Der Gewinn konnte um 29 % auf 9,5 Milliarden $ zulegen. Laut der Deutschen Telekom wird sich dieser Boom fortsetzen. HSBC stimmt zu und weist auf „glückliche Tage“ bei T-Mobile US hin, nachdem das Unternehmen solide Zahlen für 1. Quartal 2017 vorgewiesen hat. 

Adidas

Auf dem richtigen Weg? Adidas konnte am Freitag (28. Juli) deutlich zulegen und erreichte ein neues Allzeithoch von 192 €, da es seinen Gesamtjahresgewinn zum zweiten Mal in diesem Jahr anhob. Die Sportmarke wird am Donnerstag (3. August) ihre Halbjahreszahlen veröffentlichen, nachdem es einen 20 % Sprung auf 5 Milliarden € in Bezug auf den Umsatz für das 2. Quartal verzeichnen konnte. 

Das operative Ergebnis für das 2. Quartal 2017 stieg um 18 % auf 505 Millionen €. Laut des Unternehmens konnte dies durch eine höhere Bruttomarge und durch die Betriebskosten erreicht werden. Das Nettoeinkommen stieg während des Quartals um 16 % auf 347 Millionen € (2016: 301 Millionen €).

Goldman Sachs sagt: „Wir glauben, dass die Vorankündigung die global fortlaufende Stärke der Kernmarke Adidas widerspiegelt, die in Kombination mit der Verbesserung der Kosteneffizienz darauf hindeutet, dass das Unternehmen beginnt die Preisbildungsmacht bei den Fundamentalfaktoren zu zeigen.“ Laut der Bank, weist das Unternehmen einen der stärksten mittelfristigen Gewinnaussichten im Einzelhandels- und Luxusgütersektor aus. Goldman hebt sein 12-Monatskursziel von 204 € auf 225 € an. 

Siemens

Die Aktien von Siemens sind in den letzten drei Monaten um 13 % zurückgegangen trotz der starken Performance im zweiten Quartal des Finanzjahres. Die Ertragszahlen im Mai konnten den Rückgang nicht stoppen und die Aktie zog sich auf ein Niveau zurück, das zuletzt zu Beginn des Jahres gesehen wurde. 

Der Quartalsgewinn stieg um 6 % auf mehr als 20 Milliarden €, während das Nettoeinkommen von 1,45 Milliarden € die Prognosen schlagen konnte. Die Erträge aus dem Industriegeschäft legten um 18 % zu. Auch unter Einbeziehung der Veränderungen bei der Pensionsbilanzierung lagen die Erträge noch 3 % über den Prognosen. 

DAX Indexgewichtung

Die Indexgewichtung spielt eine wichtige Rolle, da sich Indizes in eine überraschende Richtung bewegen können. Der FTSE 100 ist bekannt für seine großen Schwergewichte. Denken Sie an British American Tobacco, Diageo und seine Ölgiganten Shell und BP.

Der DAX besitzt ebenfalls einige Aktien, die einen größeren Einfluss auf den Index haben als andere. 

Die größten Aktien in Bezug auf die Indexgewichtung sind: Siemens (10,46 %), Bayer (8,95 %), SAP (8,91 %) und Allianz (7,84 %). Obwohl die Aktien nur 13 % der gelisteten Werte des Index darstellen, machen diese vier Unternehmen mehr als ein Drittel der Indexgewichtung aus. 

Ertragszahlen aus dem DAX in dieser Woche

Montag
Fresenius ST (FME) – 2. Quartal/2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie0.930
Fresenius SE (FRE) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 0.820
HeidelbergCement (HEI) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.893
Infineon Technologies (IFXX) – 3. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 0.231
Mittwoch
Commerzbank (CBK) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 0.070
Deutsche Lufthansa (LHA) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.023
Vonovia (VNA) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 0.475
Donnerstag
Adidas (ADS) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.315
Bayerische Motoren Werke (BMW) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 3.140
Beiersdorf (BEI) – 1. Saison/2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.712
Deutsche Telekom (DTE) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 0.285
Merck KGaA (MRK) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.594
Siemens (SIE) – 3. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 1.613
Freitag
Allianz (ALV) – 2. Quartal /2017, Erwarteter Gewinn pro Aktie 3.443
*Die Indexgewichtung basiert auf dem Stand des Quartalsberichts vom 20. März 2017.


Jegliche Informationen, Analysen, Meinungen, Kommentare oder forschungsbasierte Materialien auf dieser Internetseite sind nur für Informationszwecke gedacht und gelten unter keinen Umständen als Angebot oder Aufforderung für die Durchführung eines Handelsgeschäfts. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Informationen. Personen, die basierend auf diesen Informationen handeln, tun dies auf ihr eigenes Risiko. ETX Capital kann in keinster Weise zur Verantwortung gezogen werden, wenn nachteilige Handelsentscheidungen getroffen wurden. Sie sollten eine unabhängige Beratung aufsuchen, falls Sie die damit verbundenen Risiken nicht verstehen.