Handel mit Indizes

Als Trader haben Sie vielleicht schon gehört, wie manche Leute Kommentare abgaben, wie beispielsweise „die Märkte haben heute höher geschlossen“, oder „wir erleben derzeit ein hohes Maß an Volatilität auf den Märkten“. Wenn die Leute das Wort Markt in diesem Kontext benutzen, dann beziehen sie sich üblicherweise auf die Leitindizes der Aktienmärkte.


Wie bereits auf der Seite „Was sind Indizes?“ beschrieben, sind Aktienindizes nichts anderes als eine Gruppierung einer bestimmten Anzahl von Aktien, die somit zu einer handelbaren Einheit zusammengefügt werden. So, wie jede einzelne Aktie auch individuell gekauft und verkauft werden kann, so kann auch ein Index als Ganzes gehandelt werden. Aktienindizes liefern uns einen allgemeinen Eindruck davon, in welcher Verfassung sich „der Markt“ im Augenblick befindet, weil diese Indizes nämlich eine ganze Reihe verschiedener Aktien beinhalten. Die Maßzahl des Aktienindexes, die einen gewichteten Durchschnitt der im Index gelisteten Aktien darstellt, kann uns somit eine allgemeine Indikation dafür liefern, in welche Richtung sich der Markt bewegt – und daher macht es auch durchaus Sinn, wenn man umgangssprachlich die Leitindizes der Aktienmärkte mit „den Märkten“ gleichsetzt.


Internationale Indizes: Börsenplätze und Handelszeiten

Rund um die Welt gibt es eine große Anzahl verschiedener Aktienindizes, wobei die größten Indizes jene der Börsen von New York, Hongkong, London und Tokio sind. Dies bedeutet natürlich, dass je nachdem, wo Sie sich gerade auf der Welt aufhalten, die einzelnen Aktienindizes bzw. deren zugehörige Börsenplätze jeweils zu verschiedenen Zeiten geöffnet sind. Wenn Sie sich beispielsweise in London aufhalten, dann eröffnet der britische Aktienindex FTSE um 8:00 Uhr morgens und der Handel dauert bis um 16:30 Uhr nachmittags (GMT) an.


Nach britischer Ortszeit gemessen öffnen die US-amerikanischen Märkte dann allerdings erst am Nachmittag und sie schließen spätabends, während beispielsweise die Börsenplätze in China und Japan – aus Sicht der Londoner Ortszeit betrachtet – erst mitten in der Nacht eröffnen, um dann in den frühen Morgenstunden wieder zu schließen..


Es ist ebenfalls eine gute Idee, sich bewusst zu machen, dass die verschiedenen Aktienindizes bzw. deren zugrunde liegenden Börsenplätze an jedem Tag verschiedene Handelsstunden aufweisen. So ist zum Beispiel der Handel der Aktien des FTSE-100 täglich von 8:30 Uhr morgens bis um 16:30 Uhr nachmittags (GMT) geöffnet. Allerdings werden im Gegensatz dazu die großen US-amerikanischen Indizes von 9:30 Uhr morgens bis um 16:00 Uhr nachmittags gehandelt (ET), während der Hang Seng und der Nikkei sogar zwei getrennte Handelssitzungen während eines Tages haben, wobei die Morgensitzung von der Nachmittagssitzung durch eine einstündige Mittagspause getrennt ist.


Der Handel mit dem „Daily Rolling“-System

Brokerhäuser wie ETX Capital bieten auf diese Indizes tägliche Handelsgeschäfte (Trades) nach dem „Daily Rolling“-System an, die während der Handelswoche 24 Stunden verfügbar sind. Dies gestattet es den Tradern, Positionen auf Indizes aufzunehmen, auch wenn diese Börsenplätze zum jeweiligen Zeitpunkt offiziell überhaupt nicht geöffnet sind. Dies funktioniert deshalb, weil nämlich die Preise, welche die Broker auf die Indizes anbieten, auf den voraussichtlichen zukünftigen Preisen basieren, anstatt auf den aktuellen Preisen – was bedeutet, dass die Preisentwicklung außerhalb der offiziellen Handelsstunden auf den Annahmen basiert, welche das Brokerhaus zur Prognose des voraussichtlichen Eröffnungskurses am nächsten Tag selbst verwendet.


Allerdings muss man als Trader auch berücksichtigen, dass die Möglichkeit, einen Index außerhalb der Handelsstunden der Märkte zu handeln, einen gewissen Aufpreis kostet. Weil der Preis dieser Handelsgeschäfte nicht auf den tatsächlichen Kursbewegungen der zugrundeliegenden Indizes beruht, sind die Spreads, welche von den Brokerhäusern verlangt werden, in der Regel größer als während dieser Handelszeit ansonsten üblich.

Eröffnen Sie ein Konto

Eröffnen Sie ein Konto

HANDEL MIT INDIZES MIT ETX

HANDEL MIT INDIZES MIT ETX

HANDEL MIT INDIZES MIT ETX

  • Verfügbar auf allen ETX Plattformen - Um Indizes zu handeln ist es nicht notwendig, zwischen den ETX Capital Plattformen zu wählen, da alle ETX Plattformen (TraderPro, MT4 und Binary) diese Handelsmöglichkeit anbieten.
  • Zugang zu globalen Indizes - Von den bekanntesten globalen Indizes bis hin zu kleineren Nischen-Indizes. ETX Capital bietet seinen Kunden eine weite Auswahl an Indizes.
  • Handeln mit dem Handy - Indizes sind nur an bestimmten Uhrzeiten des Tages geöffnet. Die Handy Handelsapps ermöglichen es dem Kunden, auf die Märkte von überall unterwegs zuzugreifen. Dies erlaubt es dem Kunden, Handelsmöglichkeiten einzugehen, die sie sonst verpasst hätten.

Preisgekrönter Service

  • moneywise

    Money AM Awards 2012 Beste Online Charts

  • investments

    Investment Trends Award 2013 Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • ukforex

    UK Forex Award 2013 Bestes Forex Trading Tool & Software

AKTUELLE SPREADS UND PREISE

Alle angezeigten Marktinformationen wurden durch Monecor ermittelt und liegen nicht in ihrer Originalform vor.


Warum ETX

Financial Conduct Authority

Autorisiert und reguliert

ETX Capital ist von der britischen Financial Conduct Authority autorisiert und reguliert: Registrierungsnummer 124721.

tick-boxes

Auswahl

Wir bieten tausende von Handelsprodukten an, wie z.B. Indizes, Rohstoffe, Aktien und Währungspaare.

Mobility

Mobilität

Nehmen Sie unsere Plattformen überallhin mit: Unsere drei Plattformen sind auf dem Handy und dem Tablet für iOS und Android verfügbar.

Eröffnen Sie ein Konto

Eröffnen Sie ein Konto