Handeln mit CFD Aktien – Was ist diesen Monat von der Wall Street zu erwarten?

Da sich die Wall Street auf den Beginn der Berichtssaison vorbereitet, analysieren wir, was Investoren vom 2. Quartal erwarten können.

wall_street_sign_flags

Der S&P 500 und der Dow Jones starten in die Berichtssaison für das 2. Quartal nahe an ihren Höchstständen. Investoren wetten darauf, dass die Notenbank die Zinsen in diesem Jahr nicht mehr erhöhen wird, was die Aktienmärkte natürlich positiv beeinflussen kann.

Vor drei Monaten haben US-Unternehmen mehr gebracht als erwartet wurde. Die Gewinne waren schlecht, aber sie konnten jedoch einige extrem schlechte Prognosen überbieten. Dies half den Indizes ihre Erholung zu zementieren und von Ihrem Absturz im Februar zurückzukommen.

Dieses Mal wird nach Aussage von FactSet erwartet, dass die Gewinne für Unternehmen aus dem S&P 500 um 5,6 % fallen werden.

Die Analystengruppe erklärt, dass „wenn der Index für die Gewinne des zweiten Quartals Verluste vermeldet, wäre es das erste Mal seit dem 3. Quartal 2008 bis zum 3. Quartal 2009, dass er fünf Quartale in Folge Gewinnverluste im Vergleich zum Vorjahr berichten muss.“

Die Vorgaben von Unternehmen sind pessimistisch. 81 Unternehmen haben einen negativen Gewinn pro Aktie veröffentlicht gegenüber 32, die einen positiven Gewinn pro Aktie vermeldet haben.

In Bezug auf die Bewertung sagt FactSet aus, dass das zukünftige Zwölf-Monats-Kurs-Gewinn-Verhältnis bei 16,6 liegt. Es liegt somit über dem fünf-Jahres Durchschnitt (14,6) und dem 10-Jahres

Durchschnitt von 14,3.

Entwicklung der Ertragszahlen

Die Berichtssaison für das 1. Quartal war eine Lehre für die Investoren, die basierend auf den Ergebnissen gehandelt haben. Die deprimierenden Prognosen wurden sehr einfach übertroffen und die Aktienpreise von vielen Unternehmen und ganz besonders Bankaktien konnten hiervon profitieren.

Die Zahlen bestätigen dies und beschreiben es als einen langfristigen Trend, der sich dieses Mal verfestigen könnte.

FactSet sagt, dass die aktuell berichteten Gewinne bei den Unternehmen des S&P 500 in den letzten vier Jahren die Erwartungen um 4 % geschlagen haben. Während dieser Zeit haben mehr als Zweidrittel (68 %) der im Index gelisteten Unternehmen einen aktuellen Gewinn pro Aktie berichtet, der über dem durchschnittlichen Mittelwert der Schätzungen liegt.

Der Index bewegt sich in der Nähe des Rekordhochs und von Investoren werden schon schwächere Gewinne erwartet. Sollten diese Zahlen jedoch besser ausfallen als erwartet, könnte der S&P 500 zu neuen Höhen aufsteigen.


Sektorbetrachtung

Es wird erwartet, dass der Telekommunikationssektor mit 7,5 % den höchsten Gewinnzuwachs aller 10 Sektoren aus dem S&P 500 berichten wird. FactSet teilte mit, dass von den fünf Unternehmen aus dem Sektor, AT&T die Liste der höchsten Zuwächse anführen wird.

Beim Sektor für Nicht-Basiskonsumgüter wird der zweitgrößte Gewinnzuwachs von 6,4 % erwartet.

Bei Energieunternehmen wird der größte Gewinnrückgang (-77,1 %) im Vergleich zum Vorjahr prognostiziert. Laut den Schätzungen wird der Materialsektor den zweit-größten Gewinnverlust (- 12,3 %) im Vergleich zum Vorjahr berichten.

Trotz der schwachen Gewinne gibt es eine Menge Optimismus in Bezug auf diesen US-Index.

John Butters, Senior Earnings Analyst bei FactSet, sagt, dass Analysten einen 10 % Anstieg des S&P 500 in den nächsten 12 Monaten prognostizieren.